Letzte Einsätze

10.12.2017Notarzteinsatz
09.12.2017Notarzteinsatz
04.12.2017Notfalleinsatz
03.12.2017Notarzteinsatz
Aktuelles:

Lehrgang Einsatzorganisation

Lehrgang „Einsatzorganisation“ in Bad Grönenbach abgehalten

In der vergangenen Woche haben 18 Feuerwehrfrauen und –männer an einem sechs tägigen Lehrgang zum Thema Einsatzorganisation in Bad Grönenbach teilgenommen.

Am Montag starteten die Teilnehmer hochmotiviert in die Themen Rechtsgrundlagen und Alarmierungsplanung. Hierbei wurde das Alarmierungssystem der ILS in Bayern theoretisch und praktisch näher gebracht.

Am zweiten Tag standen Präsentationen des Rettungsdienstes, des THWs und der Polizei auf dem Plan, welche von den jeweiligen Vertretern der Organisationen vorgetragen wurden. Diese kurzen Beiträge erläuterten die Strukturen der Einrichtungen und zeigten dabei ihre einsatztaktischen Möglichkeiten und Mittel für den Einsatzfall auf.

Am Folgetag wurden die rechtliche Bedeutung der Einsatzdokumentation, das Führen von Lagekarten und Einsatztagebüchern, die Kommunikationswege und die Einbindung der Mehrzweckfahrzeuge (MZF) in das Einsatzgeschehen erläutert.

Donnerstag und Freitag wurde das erworbene Wissen schließlich in praktischen Übungen zu realen Großschadenslagen aus dem Landkreis Unterallgäu vertieft. Des Weiteren fanden Vorträge zum Thema Gefahrgut, sowie Atemschutz statt.

Am Samstagvormittag wurden die Fahrzeuge der UGÖEL der Feuerwehr Benningen, der UGSanEL der Malteser aus Memmingen, sowie das moderne MZF aus Buxheim vorgestellt. Zudem wurden zwei Großübungen mit erhöhtem organisatorischen Bedarf durchgeführt, welche die Teilnehmer vor große Herausforderungen stellten. Hierzu wurden auch die vorgestellten Fahrzeuge mit eingebunden. Funksprüche wurden vom Übungsstab entsprechen eingespielt und die Teilnehmer konnten ihr erlangtes Wissen unter Beweis stellen.

Anspruchsvolle Ausbildung mit Erfolg abgeschlossen

Fünf junge Männer und Frauen der First Responder Bad Grönenbach haben die mehrwöchige Ausbildung zum Rettungsdiensthelfer (RDH) mit Bravour bestanden.

Während Roland Stückle und Florian Zeller zehn Wochenenden beim BRK Memmingen verbrachten, waren Pia Eichele, Theresa Jeckle und Priska Krug vier Wochen in Vollzeit an der Rettungsdienstschule in Augsburg. Nach einer intensiven theoretischen Ausbildung, ging es dann zur Praxis über. So mussten mehrere komplexe Fallbeispiele abgearbeitet werden, wie z.B. ein Motorradsturz mit Polytrauma oder die richtige Behandlung eines Schlaganfalles. Die Ausbildung zum RDH umfasst 140 Stunden und schließt mit einer mündlichen und schriftlichen Prüfung ab. Zuvor mussten aber noch neun Tests bestanden werden, um überhaupt zur Prüfung zugelassen zu werden! Die Freiwillige Feuerwehr Bad Grönenbach mit Ihrem First Responder Team bedankt sich recht herzlich bei diesen jungen Menschen für ihre vorbildlichen Leistungen und kann sich jetzt über fünf neue Leiter freuen.

Fahrertraining des First Responder

Schnell zum Einsatzort – aber sicher!

Acht Männer und Frauen vom First Responder Bad Grönenbach wurden vom BRK Unterallgäu zu einem Fahrertraining eingeladen. An einem frühen Sonntagmorgen traf man sich auf einem Übungsgelände in Memmingerberg, um mit dem Einsatzfahrzeug das schnelle, aber sichere fahren zu üben.

Am Anfang erklärte der Instruktor die Funktionsweisen der verschiedenen Sicherheitseinrichtungen wie ABS oder ESP und was sie bewirken. Anschließend ging es dann mit verschiedenen Einsatzfahrzeugen auf die Piste und man ließ so richtig die Reifen quietschen! Bei verschiedenen Übungen wurde u.a. das richtige Lenken bei schneller Fahrt oder die Vollbremsung mit Ausweichen eines Hindernisses geübt. Ziel der einzelnen Übungen war, das Einsatzfahrzeug auch bei schneller Einsatzfahrt zu beherrschen und kritische Situation vermeiden zu lernen.

Alle Teilnehmer waren von dem 4-stündigen Training vollauf begeistert und bedanken sich nochmals recht herzlich beim BRK Unterallgäu für die Einladung.

Spende für den First Responder

2000 Euro an Spenden für den First Responder und das Kinderhospiz St. Nikolaus

Die beiden Firmen Spenglerei, Sanitäre Anlagen Thomas Gestle und Kfz Glöckle & Rauh veranstalteten im Mai einen Tag der offenen Tür, um ihre neuen, modernen Räumlichkeiten der Öffentlichkeit zu zeigen. Bei dem großen Event wanderten die Erlöse aus Essen und Trinken in einen Spendentopf. Den gesammelten Betrag rundeten nun die Firmenchefs Thomas Gestle, Roland Glöckle und Robert Rauh großzügig auf 2000 Euro auf.

Die Hälfte ging an den First Responder Bad Grönenbach, einer organisierten Ersthelfergruppe, die sich aus einer Kooperation zwischen der Freiwilligen Feuerwehr und dem Roten Kreuz zusammensetzt. 26 Helfer der Freiwilligen Feuerwehr aus Bad Grönenbach sind seit April 2013 rund um die Uhr im Einsatz, um schneller erste Hilfe zu leisten. Sie fuhren bereits 198 Einsätze. Die andere Hälfte ging an das Kinderhospiz St. Nikolaus in Bad Grönenbach, das Familien mit unheilbar und lebensverkürzt erkrankten Kindern betreut und unterstützt.

Die Vertreter der Hilfsorganisationen freuten sich sehr über die finanzielle Unterstützung und bedankten sich herzlich bei beiden Firmen. (Quelle: Pressebericht Kinderhospiz im Allgäu e.V.)

v.l. Thomas Gestle, Brigitte Waltl-Jensen vom Kinderhospiz, Roland Glöckle, Robert Rauh, 2. Vorsitzender der FFW Franco Fini, vom First-Responder-Team Theresa Jeckle und Philipp Hörmann

Letzte Einsätze

10.12.2017Notarzteinsatz
09.12.2017Notarzteinsatz
04.12.2017Notfalleinsatz
03.12.2017Notarzteinsatz
03.12.2017Notarzteinsatz

Nächste Termine

21. Dez 19:30
First Responder Übung

Werde Mitglied

alarmbox
Stell dir vor, du drückst und alle drücken sich.
Keine Ausreden! Mitmachen!
>> Werde Feuerwehrmann /-frau <<
>> Werde Vereinsmitglied <<
>> Werde First Responder <<